Schwarzwaldverein 2030

Zukunftsprozess geht weiter

148. Delegiertenversammlung in Weil der Stadt Am Samstag, 24. Juni 2017 fand in Weil der Stadt die 148. Delegiertensammlung des Schwarzwaldverein e.V. statt. Die Delegierten aus rund 120 der insgesamt 220 Ortsgruppen des Vereins stimmten mit großer Mehrheit für die Fortsetzung des in 2016 begonnenen Zukunftsprozesses. Agraminister  Peter Hauk nannte in seinem Grußwort den Schwarzwaldverein einen starken und verlässlichen Partner im Ländlichen Raum. Zuvor hatte Präsident Georg Keller beklagt, dass mit der Ressortverteilung der neuen Landesregierung das vielbeschworene magische Dreieck von Tourismus, Landwirtschaft und Naturschutz im Agrarministerium nicht mehr existiere und dass nun drei Ministerien Ansprechpartner für den Schwarzwaldverein sind. Minister Peter Hauk hob die Leistung des Schwarzwaldvereins bei der Beschilderung der Wanderwege hervor und nannte dies die Grundlage für Bewegung und Gesundheit der Bevölkerung, für die „das Wandern die beliebteste Ausdaueraktivität in der Freizeit“ sei. Grußworte sprachen auch Bürgermeister Thilo Schreiber und Dr. Hans-Ulrich Rauchfuß, Präsident des Deutschen Wanderverbandes sowie des Schwäbischen Albvereins. Rudolf Fuchs, Vorsitzender des Schwarzwaldvereins Weil der Stadt-Leonberg e.V., begrüßte als Gastgeber die Delegierten. Wichtiger Schwerpunkt war der Zukunftsprozess „Schwarzwaldverein 2030“, den der Schwarzwaldverein im vergangenen Jahr angestoßen hat und an dem mehrere hundert Mitglieder in Form eines breit angelegten Beteiligungsprozesses mitgearbeitet haben. Die Delegierten fassten mit großer Mehrheit den Beschluss, den eingeschlagenen Weg in Richtung Zukunftsfähigkeit weiter zu beschreiten und bewilligten dafür die im Haushalt eingestellten Mittel. Am frühen Nachmittag stellten Sprecher der Beteiligungsgruppen aus dem  Zukunftsprozess ihre Projekte den Delegierten in Form eines „Gallery-Walk“ vor. Die Versammlungsteilnehmer nahmen die Gelegenheit wahr, die Vorschläge zu […]