40 Jahre Ortsgruppe Sasbach/Obersasbach

VON ANFANG AN DABEI, seit der Gründung, sind eine ganze Reihe von Mitgliedern. Sie wurden bei der Jubiläumsfeier des Schwarzwaldvereins mit einem Weinpräsent und einer Urkunde geehrt.
Seit 40 Jahren eine Bereicherung des Dorfes
Schwarzwaldverein Sasbach feiert runden Geburtstag / Viele Mitglieder für ihre Treue ausgezeichnet

12. März 2016

Es war ein schönes „Geburtstagsfest“, das der Schwarzwaldverein Sasbach anlässlich seines 40-jährigen Bestehens feierte: ein Großteil der Vereinsmitglieder nahm daran teil. „Wir sind immer noch ein junger Verein“, so Vorsitzender Albert Bohnert. Das habe jedoch auch den Vorteil, dass es noch zahlreiche Gründungsmitglieder gebe, die an einem solchen Abend zu ehren seien. Bohnert erinnerte zurück an das Gründungsjahr, in dem Xaver Zorn und Konrad Ernst die Vereinsverantwortung übernahmen. Mit Stolz konnte er daran erinnern, dass der Schwarzwaldverein vor fünf Jahren mit dem „Familienpreis“ des Hauptvereins ausgezeichnet werden konnte.

Der Schwarzwaldverein sei der erste Verein gewesen, so Bürgermeister Wolfgang Reinholz in seiner Laudatio, der nach der Gemeindereform in der Gesamtgemeinde gegründet wurde und er habe seither das Dorfleben bereichert und mitgeprägt. Auffallend seien die vielfältigen Aktivitäten und Angebote, die hier genannt wurden und alle Altersgruppen ansprechen. Nicht unerwähnt blieben auch die Themen Nationalpark und Windkraftnutzung: Reinholz warb bei den kontroversen Diskussionen um einen guten Dialog. Besonders lobte Reinholz die Partnerschaftspflege zum Pfälzerwaldverein in Lachen-Speyerdorf und dem Vogesenclub in Marmoutier. Ortsvorsteher Rudi Retsch, am ersten Tag dem Verein beigetreten, überreichte als Dankeschön einen Scheck der Gemeinde.
Dass der Sasbacher Schwarzwaldverein ob seines vielfältigen Angebots ein Vorzeigeverein sei, hob der Bezirksvorsitzende Markus Mackert hervor. „Albert Bohnert ist ein vorbildlicher, dynamischer und engagierter Vorsitzender“, so der Bezirkschef. Auch die Anfänge des Familienwanderns seien auf Albert Bohnert zurückzuführen: für seine Verdienste wurde er bei der Jubiläumsfeier mit der silbernen Ehrennadel ausgezeichnet.
Als Gründungsmitglieder mit Urkunden und einem Weinpräsent geehrt wurden Inge und Klaus Dilly, Brunhilde und Albert Doll, Maria Ernst, Gisela und Eugen Ernst, Gabriele und Konrad Ernst, Walter Friedmann, Georg Fröhlich, Maria und Helmut Hauser, Robert Hauser, Franz Kurz, Anneliese und Walter Lang, Uschi und Ewald Panther, Bernd Panther, Annemarie und Rudi Retsch, Rosa Riehle, Rudi Rösch, Ursula und Charly Schnurr, Ulrike und Kurt Sehlinger, Hannelore Steinle, Elfried Vollmer, Fritz Weh, Margarete und Herbert Weh, Ernst Weh, Lothar Zink und Erwin Zorn.
Ebenfalls noch im Jahr der Vereinsgründung eingetreten sind: Werner Bauer, Monika Baumann, Martin Baumann, Monika Birk, Albert Bohnert, Hedwig und Alfons Bühler, Thomas Burst, Günter Butz, Ludwig Hauser, Richard Hauser, Jochen Hauser, Inge und Hansjörg Ketterer, Erika und Hubert Kopf, Luitgard Kunz, Franz Kurz junior, Charly Ruf, Manfred Schell, Christel und Siegfried Schnurr, Klaus Schnurr, Margarete Striebel, Alfons Striebel, Gertrud Theobald, Marianne und Dieter Weber, Sybille Wiegert, Helene und Alois Wilhelm, Oskar Zeis und Christel Zorn.
Foto:
VON ANFANG AN DABEI, seit der Gründung, sind eine ganze Reihe von Mitgliedern. Sie wurden bei der Jubiläumsfeier des Schwarzwaldvereins mit einem Weinpräsent und einer Urkunde geehrt.
Acher-Bühler Bote, 16.03.2016