Zukunftsprozess geht weiter

Kümmerer-Treffen in Waldkirch (9.2.2017):

Am Samstag, den 10. Febrzar treffen sich in Waldkirch über 100 „Kümmerer“, die sich bei den Regionalkonferenzen bereit erklärt haben, Verantwortung für ein Projekt oder Thema zu übernehmen. Im vergangenen Herbst hatte der Schwarzwaldverein zu einem breiten Beteiligungsprozess eingeladen.

Zu den fünf Regionalkonferenzen kamen knapp 600 Menschen, die sich unter dem Motto „Schwarzwaldverein 2030“ miteinander zu Zukunftsfragen rund um den Verein austauschten.
Nach dieser ersten Phase des kreativen Ideensammelns geht es ab dem 11. Februar in die nächste Prozessphase. Bei den Regionalkonferenzen waren nicht nur Ideen gesucht, sondern v.a. auch Menschen, die sich um die Ausarbeitung und Umsetzung dieser Ideen kümmern.

Rund 150 Kümmerer haben bei den Regionalkonferenzen ihr Interesse angemeldet, in einem Projekt mitzuarbeiten oder Verantwortung für ein Thema zu übernehmen. Diese Kümmerer sind am 11.02. nach Waldkirch eingeladen, um dort in Beteiligungsgruppen die Arbeit in den Themenfeldern Image, Identität, Struktur, Kommunikation, Ressource, Ehrenamt, Mitgliedschaft, Themen/Handlungsfelder und Vision aufzunehmen.

Ziel ist es, bis Juni aus den Beteiligungsgruppen Ergebnisse zu einem Zwischenbericht an die Delegiertenversammlung zusammenzutragen.