Rekordmarke bei der Wanderer-Ehrung

Elisabeth Kögel und Dieter Metzler Wanderkönige des Schwarzwaldvereins Bühl

ALS WANDERKÖNIGE 2017 zeichneten Klaus-Peter Nißen und Margit Peters beim Schwarzwaldverein Dieter Metzler und Elisabeth Kögel sowie deren Gefolge aus (von rechts). Die Hitliste der Mittwochs-Radler führen Uschi und Dieter Stepper an (links). Foto: hes

Eine kleine Wanderung mit Wanderführer Franz Adam durch das tief verschneite Hundsbachtal bildete die zünftige Einstimmung für den Hüttenadvent mit Wanderer-Ehrung. Das Vorstandsteam der 480 Mitglieder zählenden Ortsgruppe Bühl des Schwarzwaldvereins hatte hierzu in die „Josefsstubb´“ der Hundsbacher Pfarrkirche St. Josef eingeladen In zweitägiger Vorbereitungsarbeit hatten Jürgen Gutzeit, Christa und Rosemarie Seiter, Ursula Güde, Elisabeth Kögel, Klaus-Peter Nißen sowie Ursula und Dieter Stepper der „Josefstubb´“ ein zauberhaftes Adventsambiente verliehen. Mit Bravour absolvierte Margit Peters ihren Part als neue Fachwartin für Kultur- und Heimatpflege in der Nachfolge von Hille Dold. Für die Zusammenstellung eines von Niveau geprägten Programms erhielt sie viel Anerkennung.

Stimmungsvolle Advents- und Winterlieder intonierte der 40-köpfige Frohsinn-Wanderer-Chor, einfühlsam begleitet von Max Friedmann (Keyboard) und Franz Adam (Gitarre und Querflöte). Wundersames Advents- und Weihnachtsgeschehen zum Inhalt hatten die vorgetragenen Gedichte von Margit Peters sowie die Geschichten „Der störrische Esel und die süße Distel“ von Dieter Metzler sowie „Rede des Esels von Bethlehem an das Jesuskind“ von Gretel Aschoff. In einem kurzen Rückblick zu Beginn dankte Jürgen Gutzeit engagierten Mitgliedern und Weg-Paten für ihre zeitaufwendigen, ehrenamtlichen Leistungen im zurückliegenden Jahr.

Die Auszeichnung der „Fleißigsten Wanderer 2017“ oblag Wanderwart Klaus-Peter Nißen in Assistenz von Margit Peters. Die Pflichtgrenze für eine Ehrung liegt bei 30 Wanderpunkten. Wer zum Kreis der Ausgezeichneten gehört, war als Repräsentant des Vereins auf Schusters Rappen oder als Fahrradwanderer über Berg und Tal europaweit unterwegs und hat „bei jedem Wetter“ Hunderte von Kilometern zurückgelegt – noch mit 70 oder weit mehr als 80 Lebensjahren. Mit seinem elften Wanderkönigtitel, davon zehnmal in Folge, hat der Dieter Metzler (74 Punkte) einen Vereinsrekord für die Ewigkeit aufgestellt. In seinem Gefolge sind: Jürgen Gutzeit (70) und Dieter Rath (53). Seit 30 Jahren dabei, wurde erstmals Elisabeth „Betty“ Kögel (58 Punkte) die Wanderköniginwürde verliehen. Ihr Gefolge: die Vorjahressiegerin Margit Peters (48) und Rita Eisner (45). Bei den Mittwoch-Radlern führen Uschi und Dieter Stepper mit jeweils 27 Punkten die Hitliste 2017 an. Zu Ehren der Ausgezeichneten intonierte der Wanderer-Chor die Erkennungsmelodie „Wer recht in Freuden wandern will!“.

Klaus-Peter Nißen gab bekannt, dass der Schwarzwaldverein am Dienstag, 9. November 2018, eine Krippenfahrt nach Speyer anbietet. Das ausgezeichnete fahrerische Können von Buschauffeur Paul Koch (Achern) „durch Schnee, Sturm und Eis“, würdigte Franz Adam nach glücklicher Rückkehr ins heimische Flachland unter dankbar-lautstarkem Beifall der Wandergemeinschaft. Ob der Hüttenadvent, wie in früheren Jahren gepflegt, aus Wetterüberlegungen wieder in Bühls näherer Umgebung stattfinden soll, dies steht im Vorstandsteam bereits in der Diskussion.

Acher- und Bühler Bote, 12.12.2017