Bei Kaiserwetter am Wilden Kaiser

Schwarzwaldverein Ottenhöfen

15. bis 22.09.2019

Eine traumhaft schöne Wanderwoche vom 15. Bis 22. September verbrachten 45 Mitglieder des Schwarzwaldvereins Ottenhöfen am „Wilden Kaiser“ in Tirol. Je nach Leistungsfähigkeit wurden zwei oder drei Gruppen gebildet um auf aussichtsreichen Wanderwegen die Gegend zu erkunden.

Insgesamt sechs Seilbahnen führen auf die besonders von Wintersportler beliebte Bergkette zwischen Brixen im Thale und Going/Ellmau/Scheffau/Söll. Besonders vom höchsten Gipfel „Hohe Salve“ in 1829m Höhe genießt man einen herrlichen Rundblick. Die zackigen Gipfel des „Wilden Kaisers“ die bis zu einer Höhe von 2344m in den Himmel ragen, sind zum Greifen nahe. Weiter im Norden ist der Gipfel des Wendelsteins auszumachen. Im Osten grüßt das markante Kitzbühler Horn. Selbst die schneebedeckten höchsten Berge Österreichs, der Großglockner (3798m)und der Groß Venediger (3666m) waren gut identifizieren.

Gewandert wurde auch am „Wilden Kaiser“ selbst. Auf dessen Gipfeln führt keine Seilbahn. Das ist gut für Flora und Fauna des Gebirges. Besonders der idyllisch gelegene Hintersteiner See zog die Bewunderung der Wanderschar auf sich. Die Gruttenhütte auf 1620m Höhe war schließlich der höchste angelaufene Punkt.

Fans der Fernsehserie „Der Bergdoktor“ ließen sich die Besichtigung der Drehorte nicht entgehen. Die Ortschaften erfreuen das Auge des Besuchers mit ihren gepflegten Anwesen.

Da auch das Quartier in Going alle Erwartungen erfüllte, war die vom 1.Vorsitzenden Bernd Bäuerle mal wieder perfekt organisierte Wanderwoche ein unvergessliches Erlebnis.

Werner Benz, Wanderwart + Internet Admin