Schwarzwaldverein Ortsverein Hornisgrinde bestätigt Daniel Karcher als Vorstand

Aufgrund Corona hatten sich die Mitglieder ein Jahr später als geplant zur Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen treffen können. 

Der Schwarzwaldverein konnte auf seiner Jahreshauptversammlung eine beachtliche Arbeitsbilanz vorweisen: Im Jahr 2019 wurden 175,5 Arbeitsstunden und im Jahre 2020 über 156,5 Arbeitsstunden von Mitgliedern und Freunden geleistet. Hierbei wurden die 73 km Wanderwege und der Mehliskopfturm gepflegt sowie Instandshaltungsmaßnahmen vorgenommen. Durch die Corona Beschränkungen war es leider nur möglich sechs Wandertermine durchzuführen. Auch die monatlichen Stammtische und weitere Veranstaltungen musste der Verein absagen.

Ein besonderer Anlass des Abends war die Ehrung von vier langjährigen Mitgliedern und die Verabschiedung des ersten und zweiten Wegwartes aus dem Vorstandsteam: 25 Jahre sind Ellen und Egon Großmann, Rheinhard Kohler, Ursula Armbruster und Ute Bernauer dabei, zu je 50 Jahre sind Hildegart Klinnert, Peter Klinnert und Liesel Merz geehrt worden.

Aus der Vorstandschaft wurden verabschiedet mit 12 Jahren Schriftführerin Ingrid Striebel,
24 Jahre war Egon Großmann als 2. Wegwart und für 27 Jahre war Hansjörg Mathieu als 1. Wegwart aktiv. Hierfür wurden die Mitglieder geehrt und unter Applaus verabschiedet. 

„Dankeschön von Seiten der Gemeinde Bühlertal und vom Gemeinderat, wir wissen die Wichtigkeit eurer ehrenamtlichen Arbeiten zu schätzen“, sagte Bürgermeisterstellvertreter Stefan Ursprung, der die Entlastung als Wahlleiter fungierte. 

Neben Daniel Karcher als Vorstand, wird der Vorstand mit Thorsten Trey als stellvertretender Vorsitzender stark verjüngt. Als neuer Wegewart wird Benedikt Degler in die Fußstapfen seines Großvaters treten und Thomas Reith wird als neuer stellvertrender Wegwart unterstützend zur Seite stehen. Weiter wurden Peter Wanten als Kassier und Manfred Störk als Wanderwart erneut bestätigt. 

Zum Schluss wurden noch die im Programm angekündigten Satzungsänderungen vorgestellt und einstimmig beschlossen. Die Satzungsänderungen wurden durch die Änderungen in der Satzung des Hauptvereins notwendig.